Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Lesen im 21. Jahrhundert: Ist Deutschland bereit?

    15. März 2018 | 17:00 – 17:45 Uhr

    Mitwirkende
    Moderation
    • René Wagner
    Veranstalter
    Art der Veranstaltung
    Diskussion
    Reihe
    autoren@leipzig – Das Programm von und für Autoren, Fachprogramm, Fokus Bildung - Programm für Lehrer und Erzieher, Fachprogramm für Buchhandlungen, Fachprogramm für Verlage, Tipp für Eltern
    Genre
    Bildung/Schule/Kita, Kinder-/Jugendbuch, Politik, autoren @ leipzig, Fachprogramm Buchbranche
    Beschreibung:
    Podiumsdiskussion über die Zukunft des Kinder- und Jugendbuchs – für mehr Leser und mehr Vielfalt

    Obwohl jedes Jahr mehr Bücher für Kinder und Jugendliche angeboten werden, nimmt die Vielfalt in der Kinder- und Jugendliteratur stetig ab. Die Gründe hierfür sind unterschiedlich; die Auswirkungen reichen von geänderten Arbeitsbedingungen für Autoren bis zu Veränderungen im Leseverhalten von Kindern. Das Ergebnis der IGLU-Studie 2016, an der weltweit 313.000 Schüler teilnahmen, zeigt einen über die letzten Jahre dramatischen Anstieg an Nichtlesern auf 20 Prozent. Um den damit einhergehenden gesellschaftspolitischen Auswirkungen entgegenzuwirken, suchen die Diskussionsteilnehmer nach Wegen, die junge Leser motivieren zum Buch zu greifen.

    Gesellschaft und Politik haben die Aufgabe, nach Lösungen zu suchen, um eine größere Vielfalt in der Kinder- und Jugendliteratur zu fördern und die jungen Nichtleser fürs Lesen zu begeistern. „Kulturschaffende müssen hierbei unbedingt mit einbezogen werden“, so der Vertreter des Bundeskongresses Andreas Schlüter. Konstruktive Ansätze zur Leseförderung gehören zur Tagesordnung ebenso wie der Ausbau von vielversprechenden Projekten. Das Thema bietet Potential für eine spannende Diskussion, die alle Beteiligten zu Wort kommen lässt.

    Eingeladen sind Vertreter aus Handel, Verlagen, Politik, Autoren und Journalisten, um über die aktuellen Entwicklungen zu diskutieren. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Journalisten René Wagner.

    Der im März 2017 gegründete Bundeskongress Kinderbuch ist der Zusammenschluss deutschsprachiger Kinder- und Jugendbuchautoren. Aktuell gehören diesem stetig wachsenden Netzwerk mehr als 150 professionelle Autorinnen und Autoren an.
    Ort
    Lesebude 1, Halle 2, Stand G321/H320
    Hallenplan

    Weitere Empfehlungen

    • Der verrückte Erfinderschuppen

      Lesebude 1
      Lesung und vogelwilde Experimente mit der preisgekrönten Autorin.

      16. März 2018 | 13:00 – 13:30 Uhr

      button arrow
    • Das Tigerenten-Erzähltheater

      Lesebude 1
      Wir gratulieren Janoschs Tigerente & Co. zum 40. Geburtstag!

      17. März 2018 | 15:00 – 15:30 Uhr

      button arrow
    • An den Polen der Welt

      Lesebude 1
      Die Polargebiete sind zunehmend gefährdet – durch den Menschen. Was man dagegen tun kann, davon handelt das neue Abenteuer von Leo und Polly Pop.

      15. März 2018 | 10:30 – 11:00 Uhr

      button arrow
    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten