Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Wir, die Wohlhabenden? Oder wem der europäische Wohlstand zusteht.

    15. März 2018 | 12:00 – 13:00 Uhr

    Mitwirkende
    Moderation
    • Jenny Friedrich-Freksa
    Veranstalter
    Robert Bosch Stiftung
    Leipziger Buchmesse
    Art der Veranstaltung
    Diskussion
    Reihe
    Leipzig liest international, Europa21. Denkraum für die Gesellschaft von morgen, Rumänien
    Beschreibung:
    Europa definiert sich auch über seinen Wohlstand. Doch was bedeutet innerhalb Europas überhaupt Wohlstand?

    Europa definiert sich auch über seinen Wohlstand. Doch was bedeutet innerhalb Europas überhaupt Wohlstand? Studien und Statistiken halten regelmäßig fest, dass zwischen den verschiedenen europäischen Ländern immer größere Wohlstandslücken klaffen. Plötzlich sind rumänische oder bulgarische Unionsbürger doch nicht willkommen und die schröderschen Reformen werden zum Vorbild für den Umbau der Sozialsysteme. Die Angst, die eigenen Privilegien zu verlieren, trifft innerhalb Europas auf den Aufbruch ärmerer Wirtschaften in ein Boom-Zeitalter. Scheitert das Heilsversprechen des sozialen Friedens und der wirtschaftlichen Gleichstellung aller Europäer/innen an der neo-liberalen Lesart der so oft gepriesenen sozialen Marktwirtschaft? Die EU ist der größte Wirtschafts-raum der Erde. Welche Verantwortung ist damit verbunden?
    Ort
    Café Europa, Halle 4, Stand E401
    Hallenplan

    Weitere Empfehlungen

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten