Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Wir, die Geschichtsbewussten. Oder war da was vor hundert Jahren?
    GEÄNDERT!

    17. März 2018 | 16:00 – 17:00 Uhr

    Mitwirkende
    • Nino Haratischwili,
    • Yassin Musharbash,
    • Adam Szymczyk
    Moderation
    • Mohamed Amjahid
    Veranstalter
    Robert Bosch Stiftung
    Leipziger Buchmesse
    Art der Veranstaltung
    Diskussion
    Reihe
    Leipzig liest international, Europa21. Denkraum für die Gesellschaft von morgen
    Beschreibung:
    Geschichtliche Amnesie schließt eine verantwortungsbewusste und ganzheitliche Politik im Heute aus. Wie wird in Europa gedacht? Warum klappt es manchmal nicht so gut mit dem Erinnern? Und warum lohnt es sich immer, die teils schmerzvolle Geschichte auf die Agenda für heute – und – morgen zu setzen?

    Geschichtliche Amnesie schließt eine verantwortungsbewusste und ganzheitliche Politik im Heute aus. Während deutsche Entscheidungsträger/innen in die Welt ausschwärmen und trotz blinder Flecken ihre Geschichtsaufarbeitung teilweise sehr aggressiv preisen, tun sich andere europäische Gesellschaften schwer mit ihrem Erbe aus der Vergangenheit. Dabei haben Kolonialismus, Diktaturen, an die sich noch viele Europäer/innen klar erinnern können, und die größte Katastrophe der Menschheitsgeschichte überhaupt bis heute ihre Auswirkungen auf unser (Zusammen-)Leben. Wie wird in Europa gedacht? Warum klappt es manchmal nicht so gut mit dem Erinnern? Und warum lohnt es sich immer, die teils schmerzvolle Geschichte auf die Agenda für heute – und – morgen zu setzen?
    Ort
    Café Europa, Halle 4, Stand E401
    Hallenplan

    Weitere Empfehlungen

    • Rumänien – Im Jahr 29 nach Ceaușescu

      Café Europa
      Das Land am südöstlichen Rand der EU kämpft immer noch mit der Transformation. Wo steht Rumänien im Jahr 2018? Wohin geht die Reise?

      16. März 2018 | 14:00 – 15:00 Uhr

      button arrow
    • Winter der Menschen

      Café Europa
      Der französische Journalist Marc kehrt 2010 nach Bosnien zurück, um die Kriegsverbrecher zu befragen.

      17. März 2018 | 17:00 – 17:30 Uhr

      button arrow
    • Militärjustiz im 20. Jahrhundert

      Café Europa
      Teilnehmer aus Rumänien, Deutschland, Ungarn und Frankreich stellten in ihren Beiträgen verschiedene Aspekte zum Thema Militärjustiz im II. Weltkrieg und in der Zeit danach dar.

      18. März 2018 | 15:30 – 16:00 Uhr

      button arrow
    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten