Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Login
Login

Bitte füllen Sie die Felder aus. Angaben mit einem * werden benötigt.

an mich erinnern
Mein Profil
Header Mobile Header

    Detox

    19. März 2016 | 13:00 – 13:30 Uhr

    Mitwirkende
    • Christina Honig,
    • Philip Müller
    Veranstalter
    Art der Veranstaltung
    Präsentation
    Genre
    Multimedialer Roman
    Beschreibung:
    Ein multimediales Endzeitdrama, das den Leser mit allen Sinnen erleben lässt

    Ein ergreifendes Drama, erzählt mit unkonventionellen Mitteln. Eine packende Geschichte, die einen digitalen Roman mit Spielfilm, Tonaufnahmen und vielen weiteren Medien verschmelzen lässt. "Detox" zeigt eine Welt, in der sich jeder selbst der Nächste ist. Eine Welt voll Schrecken und Verlust, von der wir nicht mehr weit entfernt sind. Und eine Welt, die einen Mann mit der Frage konfrontiert, ob es sich lohnt, am letzten Funken Hoffnung festzuhalten.

    Eine aus den Fugen geratene Welt

    Die Handlung von "Detox" ist in einem Europa angesiedelt, in dem Wohlstand und Überfluss der Vergangenheit angehören. Hunger, Gewalt und Verbitterung sind an der Tagesordnung. Die Gesellschaft zerbricht. Ein Parasit verwandelt Menschen in geisteskranke Raubtiere. Der Familienvater Nicolai Kerber kämpft in einer gesetzlosen Welt als Schmuggler um das Leben seiner Tochter. Am Rande eines Abgrunds aus Nihilismus und Psychosen ringt er um die Reste seiner Menschlichkeit. Als er auf das rebellische Waisenmädchen Mara trifft, muss er herausfinden, wie viel davon noch übrig ist.

    Ein multimediales Experiment

    In "Detox" verschwimmen die Grenzen zwischen klassischen Medien. Der durch Textpassagen und Spielfilmszenen erzählte Roman wird unterstützt von Tonaufnahmen, Fotos, Zeichnungen, Karten, Briefen und Tagebucheinträgen. Der fließende Übergang verschiedenster Erzählformen ermöglicht es, die Geschichte aus allen Blickwinkeln zu erleben und tief in die Welt von "Detox" einzutauchen. Diese neuartige Inszenierung erlaubt es der Handlung, ihr volles Potential zu entfalten. Als alternative Form des Storytellings ist "Detox" nicht bloß einzigartig, sondern revolutionär.

    Eine tiefsinnige Multi-Channel-App

    Die Handlung des multimedialen Endzeitdramas "Detox" macht auf die zunehmende soziale Kälte in unserer Gesellschaft aufmerksam. Wir leben in einem System, das uns ein sicheres Leben in Zufriedenheit und Glück ermöglicht. Dennoch wissen wir oft nicht mehr zu schätzen, was wir haben. Zwischenmenschliche Bindungen verlieren an Wert. An ihre Stelle treten Verschwendung und leerer Konsum. Die Probleme anderer scheinen uns immer weniger anzugehen. Mit "Detox" wollen wir zum Nachdenken anregen. Zu unserer Zielgruppe gehört jeder, der gern neue Erfahrungen macht und in fremde Welten eintaucht. Wer sich für Hintergründe interessiert, wer gern Details erforscht und wer tiefgründige Geschichten liebt, der ist bei "Detox" genau richtig.
    Um das multimediale Endzeitdrama zu erleben, brauchst du nicht mehr als einen gewöhnlichen Computer, ein Smartphone oder ein Tablet. "Detox" ist auf allen Endgeräten nutzbar und kann noch dazu komplett kostenlos heruntergeladen werden.

    Freiwilliges Engagement eines jungen Teams

    Hinter "Detox" steht ein Team aus über 90 jungen und hochmotivierten Medienschaffenden um die Produzenten Christina Honig (Produktionsleitung) und Philip Müller (Regisseur und Autor). Ihr tatkräftiger Einsatz sowie ihr seit Mitte 2013 fortlaufendes Engagement haben unser Projekt zu dem gemacht, was es heute ist. Jeder einzelne Beteiligte arbeitet aus freien Stücken und ohne irgendeine Art von Bezahlung an dem Projekt. Dasselbe gilt für alle Sprecher, Schauspieler und Künstler.

    Link: www.detox-story.de
    Ort
    Forum Literatur Halle 5, Stand K600
    Hallenplan
    Seite drucken
    • HTML
    • PDF
    Impressum| Datenschutz und Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig. © Leipziger Messe 2016. Alle Rechte vorbehalten